Auden veröffentlicht Halbjahresabschluss 2017


Berlin, den 11. Juni 2018 – Die Auden AG, eine Venture-Capital-Gesellschaft mit Sitz in Berlin, hat heute den Bericht für das 1. Halbjahr 2017 veröffentlicht. Die Verzögerung ist auf die umfangreichen Sanierungsarbeiten der Gesellschaft zurückzuführen. Im 1. Halbjahr 2017 erzielte die Gesellschaft einen Fehlbetrag von 3,4 Mio. Euro. Der Verlust ist im Wesentlichen, analog zum Geschäftsjahr 2016, durch Abschreibungen und den Abgang von Beteiligungen geprägt. Zudem hatte die Gesellschaft in diesem Zeitraum einen sehr hohen Aufwand für die allgemeine Verwaltung der Gesellschaft. Die heutige Kostenstruktur der Auden AG ist mit der von vor einem Jahr nicht mehr zu vergleichen und liegt auf einem betriebswirtschaftlich der Größenordnung der Gesellschaft angepassten Niveau.

Für das Gesamtjahr 2017 wird das Unternehmen ebenfalls einen Verlust ausweisen. Dieser Verlust wird allerdings geringer ausfallen als im 1. Halbjahr 2017, was das Ergebnis der ab August 2017 begonnenen Sanierung der Gesellschaft ist, unter neuer Besetzung im Vorstand und Aufsichtsrat. Die Auden AG wird den nicht testierten Jahresabschluss 2017 am 29. Juni 2018 veröffentlichen, innerhalb der gesetzlichen Frist und der entsprechenden Vorgabe der Deutschen Börse. Die Hauptversammlung für das Jahr 2016 und 2017 ist im 2. Halbjahr 2018 geplant. Die Aktien der Auden AG werden noch bis Ende Juni 2018 im Basic Board der Deutschen Börse gehandelt. Die Gesellschaft wird nach dem Delisting keine Halbjahresberichte mehr publizieren und ihre Aktionäre im Rahmen der jährlichen Hauptversammlung und über freiwillige Pressemitteilungen über den Gang der Geschäfte informieren.

zurück
Related Posts