Auden veröffentlicht Jahresabschluss 2017


Berlin, den 27 Juni 2018 – Die Auden AG, eine Venture-Capital-Gesellschaft mit Sitz in Berlin, hat heute den Jahresabschluss 2017 veröffentlicht. Die Veröffentlichung erfolgt fristgerecht nach den Vorgaben der Satzung und nach dem Gesetz. Vor dem Hintergrund, dass die neuen Organe im August 2017 ein Unternehmen vorgefunden haben, welches sich in einem chaotischen Zustand befand, ist diese fristgerechte Veröffentlichung ein Erfolg und ein Zeichen, dass sich die Auden AG inzwischen stabilisiert hat. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2017 einen Fehlbetrag von 1,2 Millionen Euro. Im 1. Halbjahr 2017 betrug der Verlust 3,4 Millionen Euro. Somit konnte das Unternehmen im 2. Halbjahr 2017 einen Gewinn ausweisen. Der Grund für das Ergebnis in der 2. Jahreshälfte 2017 liegt in den Sanierungsaktivitäten des neuen Vorstandes und Aufsichtsrates, die ab August 2017 aufgenommen wurden.

Für das Jahr 2018 erwartet die Auden AG eine Verbesserung des Ergebnisses. Die rein operative Kostenstruktur ist überschaubar und liegt unterhalb von 15.000 Euro pro Monat. Exkludiert sind indes Kosten für Rechtsanwälte und für die Rechtsverfolgung von sämtlichen Vorgängen vor August 2017. Die Gesellschaft hat inzwischen erhebliche Pflichtverletzungen einstiger Organe identifiziert, welche nach und nach verfolgt werden. Ein Rechtsverfahren in einer Sache befindet sich in der 1. Instanz. Weitere Verfahren befinden sich in der Vorbereitung. Das Unternehmen befindet sich zudem in Gesprächen mit Prozesskostenfinanzierern und Investoren, um das Kostenrisiko für solche Verfahren nicht vollständig selbst tragen zu müssen.

Die Aktien der Auden AG werden noch bis Ende Juni 2018 im Basic Board der Deutschen Börse gehandelt. Auf Wunsch zahlreicher Investoren ist die Gesellschaft bestrebt, ihren Aktionären auch weiterhin einen Handel in Aktien der Auden AG zu gewährleisten. Die Details dazu sind derzeit noch in Klärung.

zurück
Related Posts